Menue

Tageseinrichtung
Neue Kempener Straße

Sie befinden sich hier: Das Familienzentrum > Tageseinrichtung Neue Kempener Straße > Die Einrichtung

Tageseinrichtung Neue Kempener Straße

TE Am BilderstöckchenUnsere dreigruppige Einrichtung liegt im kleinsten Stadtteil Kölns – in Mauenheim. Mauenheim grenzt an Nippes und Bilderstöckchen und ist ein sehr gemischtes Viertel mit vielen Familien. Wir liegen in einer Sackgasse, umgeben von Mehrfamilienhäusern. Die Straßenbahn sowie die S-Bahn der Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel sind fußläufig erreichbar. In direkter Nähe zur Einrichtung befindet sich das Jugendzentrum Take Five und ein großer Spiel- und Bolzplatz. Auch die Grundschule Nibelungen Straße ist fußläufig in höchstens zehn Minuten zu erreichen.

Räumlichkeiten

Unsere Einrichtung wurde 2006 von der GAG errichtet und bietet Platz für drei Gruppen. Im Erdgeschoss befindet sich die Gruppe der unter Dreijährigen, ebenso unsere Turnhalle bzw. Mehrzweckhalle, unser Mitarbeiterraum, der ebenfalls eine kleine Bibliothek beinhaltet, sowie unsere Küche und das Büro.

Im ersten Stock befinden sich die weiteren beiden Gruppen, die beide jeweils Kinder von zwei bis sechs Jahren betreuen. Ebenfalls ist dort oben unser Impulsraum, der je nach Interesse der Kinder oder Jahreszeit für verschiedene Angebote genutzt werden kann.

TE Am BilderstöckchenAlle Gruppen haben ein eigenes Badezimmer sowie einen Nebenraum. Bei der Gruppe der unter Dreijährigen befindet sich zusätzlich ein Schlafraum. Alle Gruppen haben einen eigenen Ausgang zum Außengelände bzw. vom ersten Stock aus zur Terrasse, die dann wiederum eine Treppe zum Außengelände hat.

Unser Außengelände besteht aus einer großen Grünfläche sowie einem Sandkasten und einer großen Rutsche. Um das Haus herum führt ein gepflasterter Weg, der gern zum Fahren mit den Fahrzeugen genutzt wird. Im März 2024 wird unser Außengelände durch ein neues Klettergerüst mit Nestschaukel nochmal neu bestück. Zudem haben wir einen kleinen Garten, in dem unsere Kinder fleißig mithelfen und sich auf ihre Ernte freuen.

Gruppenstruktur

Wir betreuen in unserem Haus 45 Kinder. Eine Gruppe (Gruppentyp II) mit Kindern von 0,5 bis drei Jahren mit 13 Kindern und zwei Gruppen (Gruppentyp I) von zwei Jahren bis zur Einschulung, mit jeweils 16 Kindern.
In den Gruppen arbeiten ErzieherInnen, KinderpflegerInnen und SozialpädagogInnen.

Inklusion

Unser Alltag ist auf die bunte Vielfalt unserer Kinder ausgelegt. Kinder werden bei uns nicht separiert und einzeln gefördert. Sie nehmen Teil am gesellschaftlichen Leben und das in Großgruppen und in Kleingruppen. Wir achten bewusst darauf, Kinder mit verschiedenen Entwicklungen in Angeboten zusammen zu nehmen. Sie lernen hierbei voneinander! Wir nehmen eine ressourcenorientierte Haltung ein und haben Vertrauen in die Potentiale eines Kindes. Wir orientieren uns somit an den Stärken jedes einzelnen Kindes, bestärken sie in ihrem Tun und Fördern ihre Entwicklung.

TE Am BilderstöckchenUm auf die individuellen Bedürfnisse unserer Inklusionskinder bestmöglich eingehen zu können bildet sich unser pädagogisches Fachpersonal individuell, nach der jeweiligen Diagnostik, fort (z.B. Autismus, Wahrnehmungsstörungen, ADHS usw.). wenn die Eltern einen Antrag auf Inklusionshilfe stellen und dieser vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) genehmigt wird, haben wir die Möglichkeit, eine Inklusionskraft als Unterstützung stundenweise in der Gruppe zu haben. So können wir noch intensiver und besser auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingehen und sie im Kita-Alltag begleiten. Diese Begleitung ist ein ständiger Wechsel zwischen speziellen Angeboten, benötigter enger Begleitung und aus der Ferne beobachteten Freispiel mit der Option der sofortigen Unterstützung.

Wir arbeiten eng mit Therapeuten und Frühförderzentren zusammen. Durch den Austausch mit den Experten, mit Entwicklungs- und Beratungsgesprächen und gegenseitige Hospitationen, können wir unterstützend bei der Entwicklung der Kinder mit besonderen Bedürfnissen mitwirken.

Partizipation

Partizipation bedeutet für uns die Wertschätzung der Meinung des Einzelnen. Ob es sich um die Interessen des einzelnen Kindes handelt oder um die einer Teil- oder Gesamtgruppe, in jedem Fall ist es wichtig, dass alle Kinder zu Wort kommen und ausreden dürfen.

TE Am BilderstöckchenEs geht darum, dass Kinder alters- und entwicklungsgerecht aktiv bei der Gestaltung des Kita- Alltages mitwirken oder auch Stellung zu Projekten oder Ausflügen beziehen. So bestimmen Kinder z.B. selbstverständlich bei der Wahl ihres Spielortes, des Spielpartners und der Bezugserzieher/in mit.

Folgende pädagogische Ziele stehen bei der Partizipation im Fokus:

Bildungsbereiche

Hier nur ein kurzer Auszug aus drei unserer Bildungsbereiche, sollten Sie mehr über unsere Einrichtung diesbezüglich erfahren wollen gucken Sie gern in unsere Konzeption.

Bewegung

Ein Grundbedürfnis des Kindes ist es, sich zu bewegen und die räumliche und dingliche Welt mit allen Sinnen kennen und begreifen zu lernen. Kinder bringen eine natürliche Bewegungsfreude und Bewegungsfähigkeit mit.
 
TE Am BilderstöckchenUnsere Kinder haben immer die Möglichkeit sich frei und viel in ihren Gruppenräumen zu bewegen. Mit zunehmendem Regelverständnis dürfen sie in Absprache mit den pädagogischen Fachkräften entscheiden, in welchen zusätzlichen Räumlichkeiten sie sich auch allein aufhalten und bewegen möchten. Sie besuchen andere Gruppen, gehen in die Bewegungshalle der Kita, oder spielen im Außengelände. Somit können sie ihren Grundbedürfnissen, z.B. dem Bewegungsdrang, jederzeit nachkommen. In den verschiedenen Bereichen stellen wir vielfältiges Material zur Verfügung, somit schaffen wir eine bewegungsfreundliche und anregende Umgebung.

Sprache

Sprache ist für Kinder der Schlüssel zum Entdecken der Welt und ermöglicht ihnen die Welt zu verstehen, sich in ihr einzubringen und sie zu gestalten. Sprachentwicklung beginnt mit der Geburt, erfolgt kontinuierlich im sozialen Umfeld. Unser gesamter Kita-Alltag wird genutzt, um die Kinder in ihrer Sprachentwicklung anzuregen und zu fördern. Sprache durchzieht das Handeln von Kindern überall und jederzeit. Unsere Kinder singen, reimen, stellen Fragen, handeln Regeln aus, lauschen Geschichten, erzählen über Erlebnisse, Gefühle, Gedanken und äußern Meinungen.

Wir nutzen vielfältige Situationen als Anreiz für die aktive Sprachentwicklung. Ob beim Wickeln, Anziehen oder Spielen – immer wieder gibt es Interaktionsmöglichkeiten, die von uns aufgegriffen und zu Sprachanlässen ausgebaut werden. Wir verbalisieren und begleiten unser Handeln mit Gestik, so versuchen wir, gerade in der Eingewöhnungszeit, den Kita-Alltag unseren Kindern verständlicher zu machen.

Wir wertschätzen die Mehrsprachigkeit in unserer Kindertagesstätte, denn sie ist ein wichtiger Bestandteil der Sprachentwicklung. Diese Wertschätzung bedeutet für unsere Kinder auch das Kennenlernen von anderen Sprachen und das Erleben von Vielfalt. Kinder kommunizieren bei uns auch in ihrer Herkunftssprache untereinander. Auch Mitglieder unseres Teams sind mehrsprachig aufgewachsen und können sich mit Kindern, vor allem in der Eingewöhnungsphase auf deren Muttersprache unterhalten und somit auch Sicherheit vermitteln.

Musisch-ästhetische Bildung

TE Am BilderstöckchenWir bieten unseren Kindern vielfältige Möglichkeiten, ihre Wahrnehmungen nicht nur als inneres Bild zu konstruieren, sondern auch als äußeres Bild gestalten und ausdrücken zu können. Dazu zählen insbesondere das freie Spiel, jede Form des Gestaltens, Musik, Tanz Bewegung, Rollenspiele und Singen.

Die vorhandene Neugier und die Experimentierbereitschaft der Kinder berücksichtigen und stärken wir. Hierzu geben wir unseren Kindern auch den Freiraum, mit verschiedenen Materialien zu experimentieren, zu matschen, zu kleistern, zu schmieren und vieles mehr. Wir nehmen die Rolle des „stillen Beobachters“ ein, setzen aber auch Impulse, indem wir zum Beispiel eine vorbereitete Umgebung schaffen.

Wir bieten unseren Kindern täglich Sing- und Musizierkreise an. Die Kinder haben bei uns die Möglichkeit unterschiedliche Instrumente wie Glockenspiel, Klanghölzer, Trommeln, Triangel, Klavier, Gitarre und vieles mehr zu spielen. In jeder Gruppe ist eine Musikkiste mit Instrumenten vorhanden. Die Instrumente kommen bei gemeinsamen Singkreisen zum Einsatz, bei Klanggeschichten, können aber auch unabhängig von Angeboten im Kita-Alltag erforscht und gespielt werden. CD-Player mit unterschiedlichsten Musikrichtungen wie Kinderlieder, Klassikstücke, Tanzmusik sowie Musik aus anderen Ländern stehen unseren Kindern zur Verfügung. Beliebt sind auch Tücher, Bänder, Verkleidungsgegenstände und Mikrofone, die gerne bei der Musik zum Einsatz kommen.

Zusammenarbeit mit Eltern

TE Am BilderstöckchenWir freuen uns auf eine Erziehungspartnerschaft mit Ihnen und möchten Ihr Kind ein kleines Stück des Lebens begleiten! Im herzlichen und liebevollen Umgang mit Ihrem Kind möchten wir eine optimale und individuelle Förderung erreichen, möchten die Stärken Ihres Kindes unterstützen, damit es zu einer eigenverantwortlichen, selbständigen und selbstbewussten Persönlichkeit heranwachsen kann. Wir begegnen Ihrem Kind mit Achtung, nehmen es als Person ernst und respektieren seine Fragen, Äußerungen, Unsicherheiten und Gefühle. Aber auch für Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen und persönliche Anliegen, als Eltern Ihres Kindes, haben wir immer ein offenes Ohr, denn Sie sind schließlich der Experte für Ihr Kind!

Öffnungszeiten

Wir haben montags bis freitags von 7.30 bis 16.30 Uhr geöffnet.

 

Familienzentrum Bilderstöckchen

Impressum

Datenschutz

Sitemap